Möbel rücken

Wie ihr wisst sind wir ja seit Ende November stolze Besitzer einer Zentralheizung und das erste Zimmer im Obergeschoss ist fertig verputzt und mit einer Wandheizung ausgestattet. Somit bietet es sich an dieses Zimmer übergangsweise als Schlafzimmer zu benutzen, bevor in unserem jetzigen Schlafzimmer die Temperaturen wieder auf 5°C oder tiefer abfallen. Dazu musste noch der alte Dielenboden aufgearbeitet werden. Wolfgang hat sich tapfer 2 Tage lang abgemüht und ist auf allen vieren durch das Zimmer gekrochen und hat Diele für Diele geschliffen (eine Parkettschleifmaschine wäre für den Boden ungeeignet gewesen) und das Ergebnis kann sich sehen lassen.  Weiterlesen

Ankunft im 21. Jahrhundert

Kaum zu glauben aber wir haben endlich unsere Pelletheizung. Und alles funktioniert bisher auch. Bis dahin gab es aber noch einige Schwierigkeiten zu überwinden. Leider war uns nicht ganz klar wieviel Arbeit an der Heizungsanlage der Elektriker übernehmen muss, wir dachten das machen alles die Heizungsmonteure. Tja, Pustekuchen. Alles was auch nur im entferntesten ein Kabel hatte haben sie nicht angefasst. Und da der Elektriker auch nicht von heute auf morgen Zeit hatte, hatte sich das ganze erstmal wieder um 1 Woche verschoben. Weiterlesen

Heizung gut, alles gut?

der Sommer ist vorbei, den Herbst haben wir fast übersprungen, und das Thema Heizung drängt immer mehr. An manchen Tagen denkt man, ach, alles halb so wild, dann zieht man halt einen zweiten Pulli an oder setzt beim kochen auch schon mal eine Mütze auf 🙂 und an anderen Tagen nervt es nur noch. Aber es geht voran und im Gegensatz zu den Flüchtlingen die in Zelten leben müssen, ist bei uns ein Ende absehbar. Weiterlesen

Putz, Putz, Putz

Inzwischen haben wir einen Heizungsbauer gefunden, und in meinem grenzenlosen Optimismus glaubte ich vor der ersten Kälte eine funktionierende Heizungsanlage zu haben. Entweder kam die Kälte zu früh oder die Handwerker sind zu langsam :-). Zumindest hat Wolfgang gerade wieder den Kachelofen in Betrieb genommen und so ist es wenigstens in der Bohlenstube kuschelig warm. Weiterlesen

Mikado XXL

Die Zeit verrennt, das merkt man vor allem wenn man sich selber den letzten Blogeintrag durchliest und sich fragt was seit dem alles passiert ist.

Fangen wir wieder mit dem Dach vom Grasehaus an. Trotz professioneller Abdichtung ist es leider immer noch nicht 100%ig dicht aber es ist zumindest deutlich besser, statt gefühlten 50 Eimern brauchen wir nur noch 8 um sie unter die Löcher zu stellen :-). Das heisst das wir bei jedem kräftigen Regenschauer mit Kreide, Klebeband und Taschenlampe bewaffnet ins Grasehaus laufen um die noch vorhanden, klitzekleinen, Löcher zu markieren und später dann abzudichten. Weiterlesen

Hänsel + Gretel

Weiter geht es mit dem Dach im Grasehaus. Wir mussten schnell feststellen das die paar Ziegel die wir noch gefunden haben, lange nicht zum austauschen der kaputten Ziegel reichen. Also haben wir im Internet gestöbert, haben einen Dachdecker gefragt und sind in entsprechenden Geschäften unterwegs gewesen aber nirgends haben wir passende Ziegel gefunden. Sie sind einfach zu alt und nicht mehr aufzutreiben. Daher haben wir eine Bitumendichtmasse gekauft, die einzelnen defekten Ziegel herausgenommen, mit einer Drahtbürste gesäubert, abgedichtet und wieder eingesetzt. Gefühlt haben wir fast jeden zweiten Ziegel in der Hand gehabt. Naja, es war nicht ganz so schlimm aber fast 🙂 Weiterlesen

Viele Leute schaffen viel

Seit dem letzten Eintrag ist viel passiert, vieles auch gleichzeitig, ich hoffe ich bekomme noch alles zusammen :-).

Da im ehemaligen Grasehaus das Dach undicht ist kommt demnächst jemand vorbei der uns das hoffentlich wieder abdichtet, ohne dafür das Dach komplett neu decken zu müssen. Dafür musste allerdings eine Zwischendecke eingezogen werden, damit man überhaupt vernünftig eine Leiter aufbauen kann. Bis jetzt lagen nur vereinzelt Bretter auf den Balken. Da sich einige Helfer angekündigt hatten, haben wir die neuen Bretter so bestellt, das sie auch an dem Tag geliefert werden an dem Martin und Herman eintreffen wollten. Das Grasehaus und damit der Dachboden ist allerdings nicht besonders klein und so sind wir auf 110 qm gekommen was im Klartext heißt: 158 Bretter mit je 4 m Länge! Der erste Schock kam als der LKW vor 8 Uhr bei uns auf den Hof fuhr. Kein Ladekran, Hubwagen oder sonstiges. Die Bretter mussten einzeln abgeladen werden, und das vor dem Frühstück und dem ersten Kaffee 🙁 Weiterlesen

vorher – nachher

Als erstes hier mal paar Bilder von der fertig verputzten Wand im Esszimmer. Sie muss zwar noch gestrichen werden aber ansonsten sieht sie doch schon gut aus, oder?

Detailaufnahme fertiger Lehmputz

Detailaufnahme fertiger Lehmputz

fertige Wand im Esszimmer

fertige Wand im Esszimmer

Inzwischen haben wir uns entschieden das Esszimmer erst mal ruhen zu lassen. Die Wand zum angrenzenden, jetzigen Heizungsraum wollen wir noch entfernen und da macht es nicht viel Sinn jetzt schon alles schön herzurichten. Bis jetzt haben wir uns an den Abriß noch nicht getraut, schließlich hängt hier die Gastherme und es laufen die Gasleitungen für die Küche hier lang. Weiterlesen